BUSYMOUSE Backup Kalkulator – Service für Reseller

BUSYMOUSE Backup Kalkulator – Service für Reseller

Das neue BUSYMOUSE Backup Kalkulator Kit ermöglicht Systemhäusern den erfolgreichen und einfachen Verkauf von Managed-Backup-Lösungen. Sie können so Kunden passgenaue und flexible Angebote machen.

Den Kunden nur mit Fakten und Leistungsdaten zuzukleistern ist nicht genug, um zum Verkaufsabschluss zu kommen. BUSYMOUSE hat mit dem Backup Kalkulator Kit ein neues Angebot konzipiert, das Systemhäusern eine einfache Lösung für den Verkauf von Managed-Backup-Lösungen an die Hand gibt. Er eignet sich außerdem hervorragend, um den Einstieg in das Cloud-Geschäft zu wagen und hier erste Projekte zu realisieren. Der Backup Kalkulator ist zugeschnitten auf die Lösungen des Marktführers Acronis.

 

Angebotserstellung so einfach wie nie

Und so funktioniert der Backup Kalkulator in der Praxis: Der Reseller erhält nach der Registrierung ein Dokumenten-Paket für das Backup. Um es erfolgreich einsetzen zu können, muss er nur wenige markierten Stellen abändern und schon kann es losgehen.

Zunächst werden die Medien und Devices erfasst. Dann werden die Daten zur Infrastruktur, wie Server, Clients, virtuelle Maschinen (VMs) usw. festgehalten. Ein Beispiel: 5 VMs mit 30 Clients, 30 Mobile Devices und mit 30 Office 365, von denen zehn gesichert werden müssen. Der Reseller kann dann unterschiedliche Szenarien berechnen, wenn etwa 20 Clients zu sichern wären. Er kann sogar für jedes Gerät unterschiedliche Szenarien berechnen. Mit dem Backup Kalkulator wird über sämtliche Quellen hinweg der Speicherbedarf ermittelt. Außerdem wird mit der gemessenen Internetverbindung geprüft, ob sein Online-Backup-Bedarf überhaupt technisch abzudecken ist.

Bei der Kalkulation der monatliche Kosten und des Projektpreises gibt es die Möglichkeiten Stundensätze einzutragen, die monatliche Wartung und die Lizenzkosten ebenso wie Einkaufspreise und Verkaufspreise zu berücksichtigen.

Stefan Mende, von BUSYMOUSE hat selbst lange Jahre in Systemhäusern gearbeitet, mittlerweile leitet er BUSYMOUSE NEXT und rät seinen Partnern: „Kostenlose Features wie die Acronis Active Protection zum Schutz vor Ransomware sollte der Reseller nicht verschenken, sondern berechnen.“

Bei der ersten Einrichtung eines vollständigen Cloud-Backup ist ein einmaliges Einschicken der Festplatte an BUSYMOUSE zu empfehlen, denn dieses verkürzt die Upload-Zeit erheblich. Danach sollten für ein inkrementelles Backups drei bis sechs Stunden in der Nacht ausreichen. Ob die Zeit ausreicht berechnet ebenfalls der Kalkulator.

 

Der Kunde bekommt ein übersichtliches Angebot mit allen Kosten

Der Reseller kann mit dem Backup Kalkulator ein umfassendes Konzept für Kunden entwickeln, die Notwendigkeit eines Backup erklären und direkt ein Angebot abgeben.

Der Reseller kann den Backup Kalkulator als klassisches White Label Angebot völlig auf seine eigene Corporate Identity branden.

Mit nur wenigen Mausklicks ist es möglich, ein Angebot für die Kunden zu erstellen, und das mit einer vollständigen Leistungsbeschreibung, die auch den strengen Auflagen der Datenschutzbeauftragten genügt.

Mende bilanziert: „Der Backup Kalkulator ist für jedes Kundengespräch und Systemhäuser jeder Größe geeignet. Er erleichtert den Verkaufsprozess ungemein, beschleunigt den Erfolg und sorgt für höhere Einzelverträge.“

 

Acronis mit dem besten Gesamtpaket im Bereich Backup

Mende, erklärt: „Es gibt kein anderes Produkt, das wie Acronis alle vier Aspekte des Backup abdeckt, also virtuell, physisch, mobil und in der Cloud.“ Acronis hat in den vergangenen Jahren unterschiedliche Cloud-Angebote aufgebaut und bietet umfassenden Schutz vor Ransomware und anderen Cyber-Bedrohungen. Nutzen Sie hier auch unser Backup-Aktion für Systemhäuser und sichern Sie sich Ihre Backup Eintauschprämie.

 

Quelle Titelbild: iStock / Thomas Demarczyk