Der digitale Klaps am Freitag #17-2019

Der digitale Klaps am Freitag #17-2019

In der letzten Woche bin ich über einen Begriff aus der Kognitions- und der Lernpsychologie gestolpert. Und ich musste sofort an euch denken. Ihr Systemhäuser, IT Entscheider, Sys-Admins, Consultants da draußen.

Der Begriff lautet: Träges Wissen. Damit wird die Kluft zwischen dem theoretisch vorhandenen Wissen und der fehlenden praktischen Umsetzung beschrieben. Am häufigsten wird dieser Begriff im Zusammenhang mit gelernten Vokabeln und der Unfähigkeit der Anwendung des erlernten Wortschatzes in der konkreten Kommunikationssituation verwendet. Aber ich finde er passt auch auf das große Thema Digitalisierung wie die Faust aufs Auge!

Seit Beginn des Jahres verfolge ich verstärkt unterschiedliche Vorträge zu dem Thema digitale Transformation und Digitalisierung. Ich lese Blogs, Newsletter und Whitepaper. Und so wie ich machen es viele andere auch. Sie holen sich Input, sei es durch Vorträge, lesen von Artikeln, Büchern und Blogs oder auch durch den persönlichen Austausch mit Kollegen und Marktbegleitern. Die Aussagen, „der agilste wird überleben“, „get digital or die tryin“, „helfe deinen Kunden sich zu digitalisieren oder du hast bald keine Kunden mehr“ oder auch „Daten sind das Öl der 21. Jahrhunderts“ werden von allen verstanden.

Wenn ich nun eine Schätzung abgeben müsste, wieviel Prozent dieses Wissens tatsächlich umgesetzt wird, dann wäre das eine unverschämt kleine Prozentzahl. In allen Gesprächen, die ich mit euch führen darf wird mir versichert, dass man sich der Transformation selbstverständlich widmen wird – sobald mehr Zeit da ist, sobald das Budget dafür steht, sobald man einen Change-Manager gefunden hat. Und so ziehen Monate und Jahre ins Land. Es wird immer mehr träges Wissen angehäuft, allein die Umsetzung fehlt.

Rein theoretisch könnten wir schon längst Digitalisierungs-Weltmeister sein. Leider sieht die Praxis ganz anders aus. Wir hinken im internationalen Vergleich brutal hinterher. Deshalb möchte ich euch dazu einen Tipp geben, wenn ich darf: in der Digitalisierung geht es aktuell darum, sich ein Stück vom Kuchen abzuschneiden. Die werden gerade verteilt. Und wer sein Digital-Konzept noch gar nicht hat oder erst noch die zugehörigen Leistungsbeschreibungen bis auf den letzten Buchstaben vom Anwalt kontrollieren lassen muss oder erst noch die passenden Fachkräfte finden muss – für den wird es am Ende kein Stück mehr geben.

Mein Apell: Ich bin nicht dafür, dieses wichtige Thema überhastet anzugehen und blind drauflos zu laufen. Gut, nach 25 und mehr Jahren sich immer mehr beschleunigender Transformation kann man nicht mehr von übertriebener Hast sprechen. Überlegt euch eure Strategie und setzt euer träges Wissen in die Praxis um und vergoldet es mit euerem digitalen Erfolg!

Ich freue mich auf einen spannenden Austausch und wünsche ein erholsames Wochenende!

 

Stefan Mende

 

 

 

#Digitalisierung #Systemhaus #CIO #jetztodernie #Busymouse #Cloud-Offensive