Der digitale Klaps am Freitag #23-2019

Der digitale Klaps am Freitag #23-2019

Noch nie habe ich so viel Feedback bekommen, wie auf den Klaps von letzter Woche. Microsoft zwingt seine Partner in die Cloud. Das typische Feedback: Was machen wir denn jetzt? Braucht man uns dann noch? Wird Microsoft uns kaputt machen? Meine Meinung dazu: NUR WENN IHR DAS ZULASST!

Von vielen unbemerkt hat sich Microsoft in eine Position gebracht, die es erlaubt in der nächsten Dekade eine enorme Machtposition einzunehmen. Windows und Office sind längst die unangefochtenen Marktführer bei Desktops. Aktuell macht man sich daran, die Virenscanner Anbieter obsolet zu machen. Zitat Microsoft: „Welcher Virenscanner sollte sich besser ins System integrieren als der von Microsoft selbst?!“

Und diese Aussage lässt in der kommenden Zeit natürlich leicht auf weitere Produkte ausweiten: Backup, Passwort-Manager, Mail-Archiv für Outlook und viele mehr. Und selbstverständlich auch auf typische Systemhauslösungen wie Monitoring, aktives Patch-Management und andere.

Ich arbeite mit vielen Systemhäusern, die den Wandel bereits vollzogen haben bzw. dabei sind sich zu wandeln. Sie bauen Consulting Knowhow auf. Neuartige Beratungsverträge spülen genauso monatlich Geld in die Kassen wie es heute noch die MSP-Verträge machen. Aber noch viel mehr Systemhäuser haben sich mit den neuartigen Lösungen und den besonderen Anforderungen noch gar nicht beschäftigt und damit kein Knowhow aufgebaut. Diese werden über kurz oder lang zum IT-Facility-Manger der Kunden werden, während das Business die anderen machen. Daher: beschäftigt euch damit – baut Knowhow auf! Jetzt.

Ich freue mich auf einen spannenden Austausch und wünsche ein erholsames Wochenende!

Stefan Mende