Der digitale Klaps am Freitag #32-2019

Der digitale Klaps am Freitag #32-2019

Das wertvollste, was ein Unternehmen hat: das sind seine Daten. Ist das so? In der heutigen Zeit sind Daten ohne Zweifel wertvoll und stellen in vielen Branchen das Geschäftsmodell dar oder helfen bei der Optimierung der Vermarktung und Produktion von Gütern. Aber kaufe ich die Daten eines Unternehmens? Oder kaufe ich bei einem Unternehmen, dem ich vertraue? Und es geht mir weniger um die Packung Nudeln. Es geht mir zum Beispiel darum: Wo lade ich meine Informationen hoch? Wem kann ich vertrauensvoll meine Ausweiskopie geben? Einer Bankenapp? Einer Fluggesellschaftsapp? Der Webseite der Autovermietung? Nur wenn ich darauf vertraue, dass die Daten gut geschützt sind.

Meiner Meinung nach ist das wertvollste, was ein Unternehmen hat das Vertrauen seiner Kunden.

Und mit diesem Gut gehen viele sehr fahrlässig um. Firmen, Anwender und ja: auch die Systemhäuser. Mit leuchtenden Augen werden Cloud-Lösungen wie Office 365, Salesforce, Workday und viele andere Systeme als Beispiele für erfolgreiche Digitalisierung den Kunden angepriesen. Die Funktionen sind modern und die Projekte schnell umgesetzt.

Aber wer hat Zugriff auf die Daten? Hersteller, die sich außerhalb der EU-DSGVO bewegen. Sie lesen mit. Sie werten aus. Selbstverständlich nur, um Optimierungen anzubieten. Aber will das der Eigentümer der Daten? Früher wurden USB-Sticks verschlüsselt. Das war nerdig und cool. Heute werden die Daten in die Rechenzentren amerikanischer Hersteller geladen. Freiwillig. Warum werden diese nicht auch verschlüsselt? Warum werden Daten nicht generell verschlüsselt, bevor sie in die Cloud geladen werden? Auch dafür gibt es moderne, deutsche Lösungen. Dazu würde ich gerne eure Meinung erfahren! (Vorab-Anmerkung: natürlich verschlüsseln auch die Hersteller die Daten – doch wer hat den Schlüssel…)

Mein Tipp: Schützt die Reputation der Kunden und eure eigene! Prüft immer: was passiert mit den Daten in der Cloud und wer kann sie lesen? Was kann passieren, wenn es zu einem Datenverlust kommt?

Ich freue mich auf einen spannenden Austausch und wünsche ein erholsames Wochenende!

Stefan Mende