Was einen guten Partner fürs Cloud-Lösungsgeschäft ausmacht

Was einen guten Partner fürs Cloud-Lösungsgeschäft ausmacht

Für den erfolgreichen Einstieg ins Cloud-Lösungsgeschäft – einschließlich Backup & Recovery – braucht es starke Partner. Oder noch besser: Einen Partner, der alle Kräfte zu bündeln weiß.  Dieser Beitrag will allgemein beleuchten, was einen guten Partner fürs Cloud-Lösungsgeschäft ausmacht.

Als Systemhaus haben Sie ganz spezielle Anforderungen und Wünsche an einen Partner, so wie Ihre Kunden an Sie. Sie möchten keine Leistungen von der Stange, sondern maßgeschneiderte Lösungen und individuelle Beratung. Mit einem starken Partner wie BUSYMOUSE an der Seite finden IT-Dienstleister ganz einfach Zugang zu Lösungen und führenden Anbietern im Cloud- und Backup-Umfeld.

Man muss auch abgeben können

Wenn Sie als neuer Managed Service Provider (MSP) oder Rechenzentrumsbetreiber davon profitieren wollen, dass Unternehmen das Cloud-Business immer mehr auslagern, nimmt Ihnen der Hannover B2B-Partner für den Channel auch relevante Themen wie Hosting, die Sicherheit und den Support ab, sodass Sie sich ganz aufs Tagesgeschäft konzentrieren können.

Hier soll aber nicht nur von BUSYMOUSE die Rede sein. Vielmehr will dieser Beitrag allgemein beleuchten, was einen guten Partner fürs Cloud-Lösungsgeschäft ausmacht. Denn große Player wie Microsoft, Veeam und Citrix haben zwar viele gute Lösungen, finden aber oft nicht den rechten Zugang zum Mittelstand und zum Channel. Daher sind auch die B2B-Partner von Unternehmen auf gute Partner angewiesen, die ihre Sprache sprechen sowie individuelle Beratung und Lösungen bieten können.

Hier nun die wichtigsten Punkte, was einen guten Partner für den erfolgreichen Einstieg ins Cloud-Business:

Lassen Sie die Profis ran

Oberste Anforderung an einen Channel-Partner fürs Cloud-Lösungsgeschäft sind Profis im Bereich der Systemintegration, im Support und im Channel-Business sowie im Sales und Marketing. Als Profi wissen Sie selbst, worauf es dabei ankommt. Neben Erfahrung zählen auch ein tiefgehendes Knowhow und Prozessverständnis, um Sie optimal zu unterstützen.

Einfühlungsvermögen

Apropos Prozessverständnis: Ganz wichtig ist, dass der Partner sich in Ihre Prozesse und Ihr Business-Modell einzufühlen versteht. „Wer nicht fragt, bleibt dumm“ und außen vor, könnte man ergänzen. Der Projektmanager oder Sales Ihres Partners muss natürlich in der Lage sein, die richtigen Fragen zu stellen. Dafür braucht es auch entsprechende Erfahrungen.

Support, Support, Support

Während Consumer heute oft schon froh sind, überhaupt einen Ansprechpartner für die technische Unterstützung zu bekommen, sind Unternehmen hinsichtlich des Supports mit Recht sehr viel anspruchsvoller. Als Systemhaus oder Service Provider müssen Sie an 365 Tagen rund um die Uhr erreichbar und im Einsatz sein. Das können Sie auch von Ihrem Partner erwarten. Der Support muss natürlich auch qualitativ stimmen.

Individualität ist Trumpf

Neben Qualität kommt es darauf an, dass der Support und andere Partnerleistungen hoch individualisiert sind. Von der Stange können andere, als Systemhaus haben Sie Anrecht auf individuelle Beratung und Lösungen – und das ohne lange Warteschleifen.

Auch die Technik muss stimmen

Unabhängig davon, ob Sie selbst ein Rechenzentrum betreiben, als Systemhaus oder Service Provider ins Cloud-Business einsteigen, müssen Sie darauf vertrauen, dass die Partner Ihnen die bestmöglichen technischen Grundlagen und Hilfsmittel bereitstellen. Es müssen nicht unbedingt die Lösungen der ganz großen Player sein, aber worauf es ankommt, ist Qualität und hohe Verfügbarkeit. Denn Ihr Unternehmenskunde wird Ihnen nicht verzeihen, wenn seine Systeme in der Cloud auch nur ein paar Minuten ausfallen oder angreifbar sind.

Sicherheit und Datenschutz gehen vor

Auch wenn neue Untersuchungen das Gegenteil beweisen, scheuen viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) noch die Public Cloud, weil sie in vermeintlich höherem Maße Hackerangriffen ausgesetzt sind. Umso wichtiger ist es, auf hohe Qualität in puncto Sicherheit zu achten und darauf, dass der Partner Ihnen dafür ein ganzes Team zur Seite stellt. Ein TÜV-zertifizierter Datenschutzbeauftragter kann auch sehr nützlich sein. Denn die EU-DSGVO zwingt zum Handeln und kann bei Verstößen gegen die Datenschutzrichtlinien hohe Bußgelder nach sich ziehen.

Partner mit starken Partnern gefordert

Wenn Sie Ihr Cloud-Lösungsgeschäft oder Teile davon einem Partner anvertrauen wollen, schauen Sie nach, welche Industriepartner er auf seiner Seite hat und welchen Partnerstatus er jeweils hat. Ein Blick in das Unternehmensprofil, in die Partner-Website oder die Referenzliste genügt oft. Gold-Partnerschaften mit Big Players wie Microsoft im Cloud-Umfeld sind oft Referenz genug, aber wie heißt es so schön: „Es ist nicht alles Gold, was glänzt.“ Manche Hersteller haben auch bescheidener klingende Partnerprogramme, Veeam zum Beispiel. Das US-Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von Cloud-Backup-Lösungen und weiß mit Hewlett Packard Enterprise, Microsoft und VMware ebenfalls sehr starke Partner an seiner Seite. Für die Virtualisierung und standortunabhängiges verteiltes Arbeiten kommen viele Unternehmen auch an Citrix nicht vorbei.

Schulungen, Webinare & Co.

Viele der Unternehmen bieten für ihre Lösungen selbst Schulungen und Webinare an. Aber es kann sich auch lohnen, bei Partner-Webseiten wie BUSYMOUSE NEXT hineinzuschauen.

Damit komplettiert die BUSYMOUSE Business Systems GmbH ihr Lösungsangebot für Partner im deutschsprachen Channel. Das 2011 gegründete Unternehmen betreibt darüber hinaus zwei Rechenzentren in Deutschland und stellt somit sichere, hochverfügbare Cloudlösungen für Systemhäuser, Reseller und Service Provider bereit. Als führender Anbieter von Microsoft-Hosting und -Cloudservices kann BUSYMOUSE auf über 9.000 Unternehmenskunden und ein Netzwerk aus mehr als 1.600 Channel-Partner sowie auf über 100.000 Hosted Services in Deutschland, Österreich und der Schweiz verweisen. Dieser Erfolg kommt natürlich nicht von ungefähr, denn die oben genannten Punkte gehören zu den Stärken des Unternehmens mit Hauptsitz Hannover.

 

Quelle Titelbild: iStock / PeopleImages